Bendy.ch

Sonntag, 16 November 2014
von Bendy
Keine Kommentare

#srfdok: Gewinner der Tickets für die Australian Night

GluecksschweinVielen Dank für alle eure Zusendungen. Die Geschichten sind echt der Hammer und es hat Spass gemacht zu lesen, welche Erlebnisse ihr mit Australien verbindet. Es zeigt mir, dass ich nicht ganz so schief gewickelt bin, sondern an Australien tatsächlich etwas dran ist :D

Wie der Name Gewinnspiel schon sagt gibt es einen Gewinner. Ich konnte mich nicht zwischen euch Entscheiden, so habe ich mir professionelle Hilfe eines Würfels geholt. So bleibt nur zu sagen “Alea jacta est” – die Würfel sind gefallen!

2 Tickets für die Australian Night gehen an Chantal F. aus dem Baselbiet. Herzliche Gratulation!

Die Tickets werden Dir direkt vom Veranstalter per Mail zugestellt. Ich freue mich darauf, Dir nächsten Dienstag persönlich noch zu Gratulieren.

Danke euch allen fürs mitmachen und die eindrücklichen Geschichten.

Dienstag, 11 November 2014
von Bendy
Keine Kommentare

#SRFDok: Australian Night im Volkshaus (inkl. Wettbewerb)

Quelle: SRF / Reto Vetterli

Quelle: SRF / Reto Vetterli

Am Dienstag, 18. November ab 1800 Uhr lädt das SRF zur Australian Night ins Zürcher Volkshaus. Die Australian Night dient als Startschuss für eine Mehrteilige DOK-Serie über den fünften Kontinent. Sven Furrer, der die 12’378 Kilometer Down Under zurückgelegt hat, wird dabei sein und vielleicht ein paar Blicke hinter die Kulissen geben. Für die Ohren wird die Schweizer Band 77 Bombay Street ein leckeres Menu zaubern.

Wer jetzt noch kein Ticket hat aber sich das trotzdem nicht entgehen lassen will, der kann mit etwas Glück dabei sein.

Du kannst 1×2 Tickets für die SRF Australian Night am 18.11.2014 gewinnen!

Schreibe bis Samstag, 15.11.2014 23:59:59 Uhr was euch mit Australien verbindet. Du kannst alle verfügbaren Kanäle nutzen (Twitter, Facebook, Google+,Kommentar hier, Diaspora, Postkarte, Brieftaube, etc.). Wichtig ist nur, dass Dein Beitrag gemäss Timestamp des entsprechenden Dienstes vor Ablauf der Frist bei mir ist.

Viel Glück!

Kleingedrucktes

  • Die Tickets werden via eMail geliefert. Heisst, ihr müsst sie mir verraten und erlauben, sie weiterzugeben
  • Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt
  • Die Tickets können nicht weiterverkauft oder in Geld oder sonstiges umgetauscht werden
  • Anwälte mag ich nicht
  • Wenn Du nicht kommst, werde ich sehr traurig sein. Ein Entschuldigungsschreiben Deiner Eltern hilft dann auch nichts
8502374257_e8fd7bf4a0_b

Samstag, 8 November 2014
von Bendy
Keine Kommentare

Austalian Flashback – #srfdok, Scouts und was zum Feiern

Die DOK-Sendungen vom SRF sind oft eine gern Gesehene (hach, ein Wortspiel) Zutat in meinem Medien-Menu. Noch viel mehr freut es mich, dass es nicht nur eine Sendung, sondern eine ganze Serie über Australien geben wird. Das ganze nennt sich “#srfdok – 12’378km Australien“. Zusammen mit fünf anderen Bloggern werde ich als Australian Scout über die Sendung und meine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse in Australien berichten.

Vor knapp 2 Jahren waren Monah und ich während unserer #Rauszeit für 7 Wochen “Down Under” unterwegs und haben das andere Ende der Welt erkundet und es in Bild und Bewegt-Bild festgehalten. Irgendwie hat es uns dieser Kontinent angetan, gerne denken wir an die Zeit zurück. Wer kann es einem denn auch verübeln bei solchen Aussichten?

8502374257_e8fd7bf4a0_b

Wer jetzt selbst etwas Australien-Feeling will, der soll unbedingt wieder hier vorbeischauen. Denn die nächsten Wochen werde ich vermehrt über unsere #Rauszeit schreiben und auch das eine oder andere Bild veröffentlichen, welches noch auf meiner Festplatte schlummert.

Nicht genug? Kein Problem! Das SRF lädt am 18. November zur Australian Night ins Zürcher Volkshaus ein wo Du dem DOK-Team vielleicht auch die Eine oder Andere Anekdote entlocken kannst. Als musikalisches Highlight werden 77 Bombay Street ihr Können (und die können wirklich was!) zum Besten geben. Interessiert? Mit etwas Glück kannst Du Tickets für die Australian Night gewinnen.

IMG_3664

Mittwoch, 1 Oktober 2014
von Bendy
9 Kommentare

Manchmal kommt der Tod plötzlich und ohne Vorwarnung

Man steht morgens auf, Macht den Krümel startklar und liefert sie strahlend in der Krippe ab. Man geht motiviert zur Arbeit, der Regen hat sogar aufgehört. Man geht mit den Kollegen zu Mittag essen, diskutiert über Nuggientwöhnung und Mediacenter PCs. Man plant seinen Nachmittag im Kopf als die Frau anruft und sagt:

“Dein Vater ist gestorben”

Häwas?

“Dein Vater ist gestorben !”

In dem Moment läuft einer der krassesten SciFi-Special-Effects ab den ich je erlebt habe. Die Wände des Raumes fliegen auseinander, es ist still, ich höre meinen Atem…

WAAAS?

“Der Nachbar Deines Vaters hat geschrieben Dein Vater sei gestorben. Du sollst ihn anrufen”

Klar mach ich…

“Hey mein Beileid, Dein Vater ist von uns gegangen…”

Oh… Äh… Danke… (Kinderstube schlägt durch, “Danke” sagen scheint sowas wie ein Notprogramm zu sein)

“Gib mir bitte Deine Nummer, die Polizei möchte sie”

Ja klar. 079….

“Wenn was ist, ruf mich bitte an”

Klar, danke…

Sekunde… in welchem Film bin ich gerade? Es rauschen tausende Gedanken durch meinen Kopf… Was ist passiert? Wie gehts jetzt weiter? Was macht man in so einer Situation? Was mach ich jetzt???

Der Kollege fragt was los ist. In diesem Moment kommen die Emotionen hoch. Schmerz, Trauer, Ungewissheit. Es ist schwierig die Fassung zu bewahren. Ich informiere kurz die Kollegen und mache mich auf den Weg nach Liestal.

Mona und ich sitzen im Tram, versuchen zu fassen was passiert ist. Wir vergiessen Tränen zusammen. Plötzlich werden es Lachtränen, als eine lustige Anekdote durchflitzt. Ja, auch Freude ist eine Emotion die immer wieder aufkommt. Das ist auch gut so, immer wieder gibt es unbeschwerte Momente, als wäre nichts gewesen.

Die Polizei meldet sich und erklärt mir die Situation. Die Begriffe “Rechtsmedizinischer Dienst” und “Haus versiegelt” fallen. Vor meinem inneren Auge laufen Gil Grissom und sein Team mit Taschenlampen durch das Haus. Die Umgebung blendet sich wieder aus und ich stehe mit meinem Handy am Ohr auf einer Meta-Ebene ausserhalb der Realität. Die Leute am HB huschen an mir vorbei, doch irgendwie bin ich nicht dort. Keine Ahnung wo ich bin.

Da ich nicht zu ihm kann bleibt mir nicht viel mehr als Familie und Freunde zu benachrichtigen. Zeitweise ist es fast wie ein normaler Tag bis plötzlich aus dem nichts eine heisse Watsche kommt und mich wieder aus den Geleisen hebt. Im nächsten Moment rasen wieder tausende Gedanken durch den Kopf. Und immer wieder die selbe Frage

Wie gehts jetzt weiter?

Es ist ein völlig unbekannter Zustand, in dem ich mich befinde. Ich weiss nur, dass ganz viele Emotionen auf mich warten. Trauer, Schmerz aber auch Freude (hoffentlich), sowie vermutlich ganz viel Arbeit und schwierige Entscheidungen.

Ruhe in Frieden, Paps.
IMG_3664

Montag, 15 September 2014
von Bendy
Keine Kommentare

Smart Phone, Smart Watch, Smart Home? Ein Einblick in die Möglichkeiten mit DigitalSTROM

Eine gutaussehende Person betritt eine stylish eingerichtete Wohnung mit Blick über die Stadt. Mit einem Schalterdruck, oder einfach mit ausgesprochenen Wünschen, wird das Licht gedimmt, die Lounge-Playlist startet und die Leselampe geht an. Geht nur bei James Bond oder einer saumässig aufwändigen und teuren Hausinstallation im Neubau? vielleicht nicht nur…

Vor ein paar Tagen durfte ich an einem Presse-Event der Firma digitalSTROM deren Produkt etwas besser kennenlernen. Wie viele andere Systeme kann digitalSTROM dimmen, schalten, walten und so das zuhause vom Tablet aus steuerbar machen, soweit nichts neues. Für mich interessant sind zwei andere Aspekte. Zum einen lässt sich das System ohne grosse Baumassnahmen in bestehende Installationen einklinken. Das geht sogar in einer Denkmalgeschützten Kirche :D

Weiterlesen →

Montag, 14 Juli 2014
von Bendy
Keine Kommentare

Donutrunde bei Swisscom: Hinter den Kulissen von Security und Störungsdienst

Donnerstag Abend hat Swisscom einige Blogger zu einer lockeren Runde eingeladen. Auf dem Programm standen diesmal Einblicke wie Swisscom sich und Ihre Kunden vor bösen Buben schützt und wie mit Störungen verfahren wird. no-photoGanz Nebenbei konnten wir einen Blick in die Räumlichkeiten der Alarmzentrale werfen. Leider durften keine Fotos von dem Operationsraum mit dem riiiiiesen Screen gemacht werden. Ob das mit dem Fussballspiel zu tun hat, welches auf dem Screen lief, entzieht sich meiner Kenntnis ;)

Dafür durften wir so ziemlich alles fragen und erhielten auch meistens eine Antwort. Weiterlesen →

Dienstag, 8 Juli 2014
von Bendy
4 Kommentare

BikeToWork: Mit dem Velo zur Arbeit

Vielleicht war es der 30. Geburtstag. Vielleicht war es die Geburt unseres #Minigeek. Vielleicht war es der Umstand, dass die Gurtlöcher immer weniger wurden.

Wie auch immer, ich wollte etwas für meinen Körper tun. Ihn in Schuss halten. Doch was?

  • Joggen? Langweilig
  • Fitness-Center? Bin lieber draussen
  • Wandern? Ja gern, ist aber Zeitintensiv
  • Biken? Hmmmmm….

Bendy_Bike

Weiterlesen →

Freitag, 23 Mai 2014
von Bendy
2 Kommentare

Gerätetest: Devolo PowerLine dLAN 650+

Schon vor ein paar Monaten erhielt ich von der Firma Devolo ein PowerLine Starterkit mit 2 dLAN650+ Adaptern zur Verfügung gestellt mit der Bitte, mir das ganze doch mal etwas genauer anzusehen. Als Neu-Papa der daneben noch die Stelle gewechselt hat, bleibt die Zeit für einen ausführlichen Test gerne auf der Strecke. Zudem wäre ein “Hey, es funktioniert imfall” auch etwas dünn als Feedback :D

Letzte Woche standen die Sterne günstig. Unser WLAN reicht nicht durch die ganze Wohnung, also muss der Router versetzt werden. Da das NAS und der Drucker aber im Büro bleiben sollten und ich nicht meterweise Kabel einziehen wollte, war das der perfekte Anwendungsfall. Motiv, Mittel und Gelegenheit sozusagen. Wie das ganze Funktioniert und ob ich graue Haare davon bekommen habe erzähle ich euch gerne. Nur soviel vorweg: das Endergebnis läuft besser als erwartet.

Weiterlesen →

Sonntag, 6 April 2014
von Bendy
Keine Kommentare

Nivea Gesichtscreme für Männer

Was ist “schön”?

nivea-for-men-bendy-chDie Zeit ist einerseits etwas sehr berechenbares. So kann auf die Hundertstelsekunde genau vorausgesagt werden, welche Zeit zum jetzigen Zeitpunkt plus 5 Sonnenrunden sein wird. Andererseits ist sie sehr unberechenbar, zumindest ihre Zähne. Der Sprichwörtliche Zahn der Zeit kommt früher oder später bei jedem von uns vorbei. Folgt man der Werbung, ist das bei der weiblichen Gesichtshaut so ungefähr mit 20 der Fall. Ab dann, so versprechen die angebotenen Cremes, helfen sie den Zahn der Zeit zu verlangsamen oder sogar aufzuhalten.
Wir Männer haben es da einfacher. Lange Zeit war Aftershave das einzige, was als Zusatz für das männliche Gesicht beworben wurde. Und auch da war nicht unbedingt die Verjüngung das überwiegende Argument. Zudem zeugt ein von der Sonne und der Umwelt gegerbtes Gesicht von Erfahrung mit dem Leben und seinen Wendungen. Weiterlesen →